Übergangswohnheim Krems

Logo ÜbergangswohnheimAdresse:
Liezenerstraße 8
3500 Krems
Tel.: 0 27 32 / 76 462
Fax: 0 27 32 / 76 052
E-mail: office@uebergangswohnheim.at
Homepage: http://www.uebergangswohnheim.at/

Träger: Verein gegen Wohnungslosigkeit

Das betreute Übergangswohnheim entstand 1989 als Projekt der Arbeitsmarktverwaltung. Seit 1992 ist es eine Sozialhilfeeinrichtung des Landes Niederösterreich.

Zielgruppe

Männer, Frauen, Paare, Familien, die aufgrund eines persönlichen und sozialen Schicksals obdachlos oder von Obdachlosigkeit bedroht sind, sowie Arbeitslose, die der Unterstützung durch einen betreuten Wohnplatz bedürfen:

  • Delogierte
  • Haftentlassene
  • ProbandInnen der Bewährungshilfe
  • AlkoholikerInnen

Das Übergangswohnheim in Krems bietet

  • Bis zu 18 betreute Wohnplätze
  • bis zu 5 ambulant betreute Wohnplätze in den Außenwohungen (Zuwohnungen des ÜWH)
  • Beratung und Unterstützung bei
    - Wohnungssuche
    - Arbeitssuche
    - Finanzen und Schulden
    - beruflichen und persönlichen Problemen
    - Gesundheits- und Alkoholproblemen
    - Haushaltsführung
    - Umsiedlung
    - Behördenwege
    - Krisen und Konflikten
    - psychischer, sozialer und materieller Stabilisierung
  • Aufnahme für 1 Jahr
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Individuelles Betreuungskonzept
  • Zusammenarbeit mit ÄrztInnen und TherapeutInnen
  • Psycho- und Soziotherapie
  • Weitere Angebote:
    - Telefonische Nachtbereitschaft
    - Regelmäßige Hausversammlung
    - Kochmöglichkeit in jeder Wohnung
    - Gemeinschaftsraum

Das Übergangswohnheim arbeitet in den Bereichen:

  • Übergangswohnheim
  • Betreute Außenwohnungen
  • Nachbetreuung (nach Übergangswohnheim)
  • Gemeinwesenarbeit und Sozialberatung in den benachbarten Häusern in Krems-Lerchenfeld

Aufnahmemodus:

  • Aufnahmegespräch (nach telefonischer Vereinbarung)
  • Sozialhilfeantrag beim Amt der Landesregierung
  • Kontaktaufnahme mit Sozialamt des Magistrats der Stadt Krems
  • Mitzubringen sind:
    - Sozialbericht
    - Geburtsurkunde
    - Staatsbürgerschaftsnachweis
    - Einkommensverhältnisse

Der zeitliche Ablauf im Übergangswohnheim gliedert sich in:

  • Orientierungsphase (4 Wochen)
  • Betreuungsvertrag
  • Vorbereitung auf Vertragsende
  • Eventuelle Nachbetreuung

Finanzierung

Tagsätze über Sozialhilfe des Landes ,  Justizministerium, Spenden

WOHNUNGSLOSIGKEIT ist ein Problem, das von der Gesellschaft nur am Rande wahrgenommen wird.

OHNE ARBEIT KEIN GELD
OHNE GELD KEINE WOHNUNG
OHNE WOHNUNG KEINE ARBEIT